Hachener Str. 90a
59846 Sundern

+49 2935 966140
info@lr-kaelte.de

Spritzguss: Energieeffiziente Kälteanlage  spart 30.000 Euro im Jahr

Präzise Temperaturführung verbessert Qualität und Produktivität

Die PRIME-tec GmbH in Zella-Mehlis beherrscht die gesamte Prozesskette der Spritzgießtechnik – vom Werkzeugbau bis zur Veredelung der Spritzgussteile. Die Spritzgießmaschinen mit Schließkräften von 35 bis 650 Tonnen sind mit Robot- und Handlingsystemen ausgestattet. Sie produzieren sowohl hochpräzise technische Komponenten als auch empfindliche Sichtteile für die Konsumgüter-Industrie („Weiße Ware“). Auch Formteile für die Automobilindustrie gehören zum Fertigungsprogramm.

Als PRIME-tec die Anschaffung einer neuen Kälteanlage plante, waren die Hauptanforderungen eine sehr präzise Temperaturführung und ein möglichst geringer Energieverbrauch. Eine gleichbleibende Temperatur ist wichtig, weil sie Auswirkungen auf die Qualität der Bauteile hat. Und sie hat auch Einfluss auf die Produktivität, denn eine Beschleunigung des Abkühlungsprozesses erlaubt kürzere Zykluszeiten. Die Energieeffizienz schließlich spart dauerhaft Betriebskosten.

Auf der Basis der vor Ort ermittelten Eckdaten projektierten L&R Kältetechnik und der L&R-Repräsentant Jurke Engineering eine Zweikreis-Kühlanlage, die eine ganze Reihe von Energiespar-Technologien nutzt. Die Anlage besteht aus einem Werkzeug-Kühlsystem mit einer Kälteleistung von 140 kW bei einer Wasservorlauftemperatur von 15 oC und einer Hydraulik-Kühlanlage mit einer Kälteleistung von 270 kW bei einer Wasservorlauftemperatur von 27 oC. 

Über die von L&R entwickelte Vari-Kon-Steuerung wird die Kondensationstemperaturregelung gleitend an die tatsächliche Außentemperatur angepasst. Das ermöglicht eine signifikante Energieeinsparung der Kältemaschine während des Großteils der Laufzeit und senkt die Antriebsenergie des Verdichters in der Kältemaschine um bis zu 60%

Eine weitere hoch wirksame Maßnahme der Energieeinsparung ist die Winterentlastung (freie Kühlung) über einen selbstentleerenden Freikühler. Dabei wird die „natürliche“ Kälte der Umgebung zur Kälteerzeugung genutzt. Das reduziert bereits in der Übergangszeit den Energiebedarf der Anlage deutlich. Bei Temperaturen von kleiner gleich 10 oC kann man sogar komplett auf den Betrieb der Kältemaschinen verzichten. Darüber hinaus entschied sich PRIME-tec – wie von L&R empfohlen - für drehzahlgeregelte Pumpen im Werkzeug- und Hydraulikkreislauf.

Die ersten Erfahrungen und Messungen zeigen, dass die von L&R im Vorfeld errechneten Kosteneinsparungen von nahezu 30.000 Euro pro Jahr, die sich aus den genannten Energiesparmaßnahmen ergeben, in der Praxis erreicht werden.

 PRIME-tec profitiert jetzt davon, dass die in einem Container anschlussfertig installierte Anlage die gewünschten Kühltemperaturen sehr zuverlässig erreicht und hält. Das erlaubt eine Verkürzung der Zykluszeiten und damit  eine Erhöhung der Produktivität. Zugleicht trägt die moderne Kältetechnik – gerade bei komplexen oder verzugsempfindlichen Bauteilen – zum hohen Qualitätsniveau der gefertigten Spritzgusskomponenten bei. Und sie spart nachhaltig Energiekosten.

Zurück

L & R Kältetechnik GmbH & Co.KG | Impressum | Kontakt | Login | Downloads | Presse