Hachener Str. 90a
59846 Sundern

+49 2935 966140
info@lr-kaelte.de

Kältemittel: Die Lage bleibt unübersichtlich

Die aktuelle Situation bei den Kältemitteln ist unübersichtlich.

Wir als Anlagenhersteller wurden in den vergangenen Monaten mit Preissteigerungen von bis zu 500% konfrontiert – wenn das gewünschte Fluid überhaupt lieferbar ist. Die F-Gase-Verordnung gibt den schrittweisen Ausstieg aus den fluorierten Kältemitteln (zu denen u.a. R 410a, ect., R 404A und R 507 gehören) vor. Die Betreiber sind aber häufig nicht bereit, die Mehrkosten für Kältemittel mit geringerem Erderwärmungspotenzial (GWP) zu tragen. Der Anteil der Neuanlagen, die mit synthetischen HFO-Fluids und mit natürlichen Kältemitteln wie Ammoniak und Propan befüllt sind, ist deshalb noch überschaubar. Ein einheitlicher Pfad für die Substitution zeichnet sich nicht ab. Die Unsicherheit hält an.

Was ist in dieser Situation zu tun?
Sie planen Wartungsarbeiten an Ihrer Anlage oder eine Neuinvestition: Sprechen Sie uns gerne an. Wir haben bereits mehrere Szenarien erarbeitet – z.B. die Nutzung von Kältemittel-Blends mit niedrigem GWP-Wert. 

Wir werden Sie über aktuelle Entwicklungen an dieser Stelle auf dem Laufenden halten. 

 

Ihr Team der L&R Kältetechnik

 

Zurück

L & R Kältetechnik GmbH & Co.KG | Impressum | Kontakt | Login | Downloads | Presse